Next Top-Model Paulina

Paulina, Gymnasiastin aus Rostock, sieht klasse aus. International, zeitlos und trotzdem modern, jung, frisch, extravagant, magisch, elegant, einfach wie fürs Modeln geboren. Darum kann es Paulina auch schaffen, ganz groß rauszukommen. 


 

Nicht bei Heidi Klum im Fernsehen, da würde die 16-Jährige auch nicht mitmachen,  „denn da geht es nur um die Einschaltquote des Senders“. Nein, Paulina hat das Zeug dazu, ein echter Star auf den Laufstegen dieser  Welt zu werden.  Das Talent bescheinigt ihr der Chef der Agentur Catwalk Enterprises Berlin und Begründer des Mode-Events „Heringsdorf goes fashion“, heute „Catwalk Binz“. Von der Karl R. von der Ahés Agentur hat Paulina entdeckt, er sagt: „Sie ist ein idealer Typ für den Laufsteg, jung, natürlich, hoch motiviert.“ 

Für Paulina ging alles ganz schnell. 18. Juni 2010: Paulina ist auf Klassenfahrt in Greifswald. Sie und ihre Freunde erleben  gerade, wie Deutschland gegen Serbien 0:1 verliert. Nur wenige Minuten nach dem Abpfiff fällt ein professioneller Agenturblick auf  Paulina. Fußball-Deutschland kassiert eine Niederlage, die Modewelt gewinnt ein neues, faszinierend schönes Gesicht dazu.

Was dann folgt, könnte fast ein Märchen sein: Paulina wird angesprochen, sagt „Ja“. Sie will modeln. Auch ihre Eltern sind einverstanden. Und das Rostocker Mädchen wird sofort gebucht – für sage und schreibe zehn Schauen der „Berliner Fashion Week“ Anfang Juli. Die Show zieht illustres Publikum aus der ganzen Welt an, und das angehende Top-Model mit dem geheimnisvollen Blick läuft in der Hauptstadt unter anderem für die Kultlabel KAMI (Paris), Anett Röstel (Berlin) und Bllack Noir (Kopenhagen). Dass sie erst eine Woche vorher ihr erstes Laufstegtraining auf der Insel Usedom absolviert hat, weiß keiner und vor allem: Es merkt auch keiner. Paulina besticht  extrem. Dass ein Model nur wenige Wochen nach seiner Entdeckung schon auf den großen Laufstegen unterwegs sei, komme ganz selten vor, weiß ihr Modelvater von der Agentur Catwalk Enterprises Berlin.  

Wie es für Paulina weitergeht, deren Vorbild das deutsche Model Toni Garn (Otto-Katalog/Anm. d. R.) ist, steht fest. Sie will beides: die Schule besuchen und dem Laufsteg treu bleiben.  Catwalk Enterprises wird auf jeden Fall weiter mit ihr arbeiten. Ihren Freunden wird sie erzählen, dass sie nun erfolgreich modelt. Alles ging so schnell, dass viele noch gar nicht wissen, dass ihre Paulina gerade durchstartet.

Viel Zeit für den geliebten Warnemünder Strand, fürs Volleyballspielen oder fürs Shoppen wird jetzt allerdings nicht mehr bleiben. Auch die Zeit für den Freund und die Eltern – die drei sind Paulinas größter Rückhalt – wird knapper ausfallen. Aber: Alle drei unterstützen ihre Karriere. Außerdem: Paulinas Lieblingsdesigner ist Calvin Klein. Das Ziel, einmal für ihn laufen zu können, ist es wert, auf die geliebte Ostsee und Mecklenburg-Vorpommern auch mal zu verzichten. 

Und spätestens, wenn Paulina uns aus New York, wo sie am liebsten arbeiten würde, eine Postkarte schickt, wissen wir: CREDO-ROSTOCK.de hat zuerst über das neue Top-Model aus unseren Landen berichtet. Wir bleiben dran – und Paulina auch! Versprochen!

(Marlene Bell) Fotos: CEB, Europefashion


Fashion Week Berlin Foto:europefashion

Teilen

Kommentare

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu diesem Beitrag oder den Fotos.

Am 22.01.2011 um 22:23 meint Alice:
»unglaubliche geschichte! viel glück paulina!! :-D
Am 26.07.2010 um 20:53 meint Björn:
»Wahnsinn!
Am 20.07.2010 um 09:47 meint Holger:
»Erfolgsgeschichten aus MV! Unser Land ist halt doch das schöneste Bundesland :-)
Am 19.07.2010 um 01:23 meint Susi Schneider:
»echt Klasse dass auch Männer sich für Lifestyle interessieren, auch wenn die "schönen Bilder" Auslöser sind.... :-)
Am 17.07.2010 um 00:53 meint Tobias:
»Da kaufe ich mir doch gleich mal das Magazin um noch mehr zu lesen :)


Neuer Kommentar

Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Sicherheitscode:
auf facebook | Redaktion/Verlag | Kontakt | Mediadaten | Datenschutz